Die Hausarbeit ist in der Regel eine erste oder jedenfalls einfachere Form einer wissenschaftlichen Arbeit. Sie hat meist einen überschaubaren Umfang von circa 10 bis 15 Seiten. Es gibt aber auch Hausarbeiten, die deutlich länger sind. Aber dann ist das eher das Niveau einer Bachelorarbeit.

In einer Hausarbeit soll man das wissenschaftliche Arbeiten lernen. Dazu ist es sinnvoll, sich das Vorgehen bei einer wissenschaftlichen Arbeit überhaupt anzuschauen. Hier ist eine Anleitung.

Ein paar Fakten zur Hausarbeit:

Das Ziel einer wissenschaftlichen Arbeit sind Erkenntnisse. Das sind konkrete Antworten auf eine Leitfrage oder Forschungsfrage.

Bei einer einfachen theoretischen Hausarbeit von 10 bis 15 Seiten kann man natürlich keine großen neuen Erkenntnisse erwarten.  

Eine Hausarbeit ist in der Regel eine reine Literatur-Arbeit. Sie soll mit der Auswertung vorhandene Literatur eine bestimmte Frage beantworten. Empirische Daten werden daher nicht erhoben.

Schlussfolgerungen für die Hausarbeit:

  • Es gibt eine eindeutige Frage, die Leitfrage.
  • Diese Frage muss zum Thema der Arbeit passen.
  • Es werden keine empirischen Daten erhoben.
  • Die Erkenntnisse müssen mithilfe der Literaturauswertung gewonnen werden können.

Hinzu kommen noch ein paar Einschränkungen oder Regeln:

  • Die Arbeit kann nicht einfach aus anderen Arbeiten zusammengeschrieben werden. Es muss eine gewisse Eigenleistung erkennbar sein.
  • Die Arbeit muss einen klaren Fokus haben. Auf 10-15 Seiten kann man nicht in die Breite gehen.
  • Die Tiefe der Hausarbeit hängt von der Themenstellung ab. Aber sie kann nicht sehr tief gehen. Das verbietet der Umfang.
  • Eine Hausarbeit muss sämtliche formalen Vorgaben erfüllen. Da gibt es kein Pardon. Fehler führen zu Abzügen.

Wie lange sollte ich an einer Hausarbeit schreiben?

Die allererste Hausarbeit darf natürlich etwas länger dauern, weil man sich mit wissenschaftlichem Arbeiten noch vertraut machen muss.

Eine Hausarbeit ist aber in der Regel eine Sache von Tagen, wenn sie einen Umfang von 10-15 Seiten nicht überschreitet und keine empirische Erhebung und Analyse enthält.

Welche Gründe gibt es dafür, dass man mit der Hausarbeit nicht vorankommt und sogar eine Verlängerung braucht?

Der Hauptgrund dafür ist der Umfang der Analyse. Häufig wird versucht, eine komplexe Frage zu untersuchen. Das geht nicht auf 10 bis 15 Seiten. Das sollte man sich für die Bachelor-Thesis aufbewahren.

Ein zweiter Grund ist die unzureichende Eingrenzung des Themas. Machen wir das an einem Beispiel deutlich.

Du willst über "Digitalisierung in der Schule" schreiben.

Wir haben also zwei Begriffe, Digitalisierung und Schule.

ABER: beide Begriffe sind extrem komplex. Sie enthalten viele Aspekte. Gehen wir das für die Schule mal durch:

  • Geht es um den Unterricht?
  • Geht es um spezielle Fächer?
  • Geht es um eine bestimmte Klassenstufe?
  • Geht es um eine bestimmte Unterrichtsform?
  • Geht es um Arbeitsgemeinschaften oder Vertiefungen?
  • Geht es um Lernformen wie Gruppenarbeit oder Rollenspiele oder Hausaufgaben oder…?
  • Geht es um bestimmte Kompetenzentwicklungen wie Schreiben oder Lesen oder Analysieren oder Kommunizieren…?
  • Geht es um die Kommunikation zwischen Lehrern und Schülern, zwischen Schülern, zwischen Schule und Eltern, zwischen Lehrern einer Klasse...?
  • etc.

Es gibt so viele Ansatzpunkte. Schon EINER reicht uns aber.

Schauen wir uns noch Digitalisierung an:

  • Geht es um die Technologie?
  • Geht es um die Ausstattung der Schulen?
  • Geht es um die Ausbildung von Lehrkräften?
  • Geht es um bestimmte digitale Lerninhalte?
  • Geht es um eigene Lerninhalte der Lehrkräfte?
  • Geht es um bestimmte digitale Plattformen?
  • Geht es um verschiedene Apps?
  • Geht es um Risiken wie Ablenkung?
  • Geht es um Selbststudium?
  • Geht es um Gruppenarbeit?
  • etc.

Auch hier gibt es wieder viele verschiedene Schwerpunkte.

Und woher weiß ich, worauf ich meinen Schwerpunkt legen soll?

Darauf gibt es EINE KLARE Antwort:  

Das hängt von der Literatur ab! Du musst über einen Schwerpunkt schreiben, der bereits von mehreren Autoren erforscht wurde. Dann hast Du Material für Deine Hausarbeit.

Die perfekte Leitfrage für die Hausarbeit?

Hier ist sie:

Welche AutorInnen haben mit welchen Methoden welche Erkenntnisse über XYZ (Dein Schwerpunkt) gewonnen?

Wirklich? Das klingt doch nach abschreiben... Nein, das ist eine SAUBERE Literaturauswertung.

Vorgehen bei der Literaturauswertung für die Hausarbeit:  

  1. Suche 5 bis 10 Studien zum Oberthema, werte sie systematisch aus (Literature Review) und erkenne die Schwerpunkte.
  2. Dann wähle EINEN Schwerpunkt und stelle die Erkenntnisse aus den Studien verschiedener Autoren (mindestens zwei) zu diesem EINEN Schwerpunkt systematisch dar.
  3. Dann betrachte sie kritisch, ziehe ein paar Schlussfolgerungen und formuliere offene Fragen.
  4. Dann schreibe noch ein Fazit und fertig ist die Hausarbeit.

Dieses Vorgehen hat mehrere Vorteile für die Hausarbeit und vor allem DICH:

  1. Du lernst, wie wissenschaftliche Studien aufgebaut sind.
  2. Du lernst aus der Methodik das Vorgehen bei wissenschaftlichen Studien.
  3. Du arbeitest nur mit anerkannten wissenschaftlichen Texten.
  4. Du hast von Anfang an einen klaren Fokus, wenn Du Studien rund um Dein Thema auswertest.
  5. Deine BetreuerInnen werden das sehr gut finden.
  6. Die Studien arbeiten alle nach dem gleichen Schema. Das tun (ur)alte Hausarbeiten nicht. 😞
  7. Du hast mit 5-10 Studien einen klaren Arbeitsrahmen.

Ein paar Fragen stellen sich dazu.

Ist das nicht ein bisschen zu wenig? Ich muss doch das Thema in der Hausarbeit umfassend bearbeiten…

Genau das ist der Vorteil dieser Methode: die gefundenen Studien haben das bereits für Dich getan und Du kannst darauf aufbauen.

In 5 bis 10 Studien findest Du sehr viel verlässliches Wissen zum konkreten Thema, schön sortiert und auf den Punkt gebracht. Das ist viel besser als Bücher lesen, die das Thema nur am Rande behandeln und im Übrigen auf genau solchen Studien aufbauen!

Du wirst in den Büchern immer wieder Verweise auf Studien finden. (Daraus folgt ja immer wieder diese ständige Frage: Wie zitiere ich Quellen, die ich in einer anderen Quelle gefunden habe…) Arbeite lieber gleich mit den Originalen.

Wo bleibt denn da meine Eigenleistung in der Hausarbeit?

Gegenfrage: Ist das Lesen und Zitieren von 20 dicken (meist auch noch älteren) Büchern zum Thema denn eine echte Eigenleistung?

Die Eigenleistung in einer Hausarbeit mit 10 bis 15 Seiten liegt in der Systematisierung bisheriger Erkenntnisse aus AKTUELLEN Studien und der Ableitung und Systematisierung von offenen Fragen für die weitere Forschung. Das ist eine echte Eigenleistung!

Wenn ich mich auf nur 10 Studien beschränke, bin ich ja in einer Woche durch? Ich habe aber 3 Wochen Zeit.

Ja! Wo ist das Problem? Hat denn die Qualität eines Textes etwas mit der aufgewandten Zeit zu tun? Da gibt es nur einen schwachen Zusammenhang.

Wichtiger sind das Thema, die Frage, der Fokus, die Methoden, das Baumaterial, die Stringenz im Denken und Schreiben. Und natürlich das Material in Form der Studien.

Probiere das Vorgehen aus. Du wirst schon in den ersten Stunden merken, dass es funktioniert.

Wir wünschen Dir viel Erfolg bei Deiner Hausarbeit.

Silvio und das Team Aristolo

PS: Mit unserem interaktiven 24 h Hausarbeiten-Guide bist Du in drei Arbeitstagen fertig.

blog-banner-in-24-h-interactive-guide-slope