Wie mache ich eine Wirkungs-Analyse in meiner Bachelorarbeit oder Masterarbeit?

Was ist eine Wirkungs-Analyse?

Eine Wirkungs-Analyse ist die Analyse und Beschreibung der Veränderungen an oder in einem Objekt (Zielobjekt) aufgrund eines anderen Objekts (Faktor).

Bei einer Analyse in einem Forschungsprojekt oder einer wissenschaftlichen Arbeit wird ein bestimmtes Objekt definiert, tatsächlich oder gedanklich zerlegt und seine Bestandteile (Elemente) und Merkmale (Attribute) werden präzise und ausführlich beschrieben. Bei der Wirkungsanalyse wird der Zustand vorher mit dem Zustand nachher verglichen. Ein Beispiel-Thema hilft, das Abstrakte zu verstehen: Auswirkungen von Schokoladenkonsum auf die Lernmotivation von Studierenden – eine systematische Analyse.

Wie geht ich bei einer Wirkungs-Analyse vor?

Das Vorgehen bei der Wirkungsanalyse ist wie folgt:

  • Definiere zuerst alle Begriffe. Das sind alle wichtigen Elemente des Objekts oder Systems.
  • Beschreibe mit Hilfe von Fachbüchern und Studien die bisher bekannten Merkmale.
  • Entwirf eine Übersicht aller relevanten Merkmale. Das ist letztlich ein Modell des einen Objekts (Lernmotivation von Studierenden).
  • Dann mache das gleiche für das zweite Objekt, den Faktor (Schokoladenkonsum).
  • Definiere die notwendigen Daten, um die Veränderungen = Auswirkungen zu beschreiben (Gewicht, Glücksniveau etc.).
  • Identifiziere die möglichen Datenquellen (Literatur oder empirische Quellen).
  • Bewerte die Datenquellen und wähle die besten aus.
  • Entwirf eine Vorgehensweise zur Beschaffung der Daten.
  • Sammle die Daten, aus Literatur oder empirisch.
  • Analysiere die Daten und ziehe Schlussfolgerungen.
  • Beschreibe die beobachteten Veränderungen.
  • Verweise auf die weiterhin unbekannten Veränderungen.

Wozu muss ich wissen, wie eine Wirkungsanalyse funktioniert? Wie hilft mir das?

Es hilft Dir bei der Thesis und im Leben! Du kannst damit

  • ein einfach zu bearbeitendes Thema finden statt viele auszuprobieren, Zeit und Geduld zu verlieren und Dir den Start zu vermiesen…
  • die Forschungsfrage und das Ziel sauber formulieren statt nur ungefähr.
  • das Modell für die Untersuchung bauen statt einfach viele Inhalte aus vielen Quellen im Text aufzulisten, ohne Roten Faden.
  • Dein Forschungsdesign festlegen mit Daten, Datenquellen, Methoden etc. statt erst mal anzufangen und Dich dann durchzuwursteln.
  • Deinen gesamten Forschungsprozess entlang des Vorgehens bei einer Wirkungsanalyse strukturieren statt entlang zu stolpern.
  • Schnell die Quellen für die Datensammlung identifizieren statt viele auszuprobieren..
  • Deine Auswertung entlang des Analyse-Modells durchführen.
  • Deinen Text ganz geschmeidig schreiben, entlang intelligenter Fragen statt zu puzzeln und zu hoffen, dass es irgendwie durchgeht.

Und im Leben? Jede schmerzhafte Veränderung in Deinem Leben verlangt eine Analyse. Damit es nicht wieder schmerzhaft wird.

Was sind Forschungsfrage und Ziel von Wirkungs-Analysen?

Die Forschungsfrage der Wirkungs-Analyse lautet im Allgemeinen:

Welche Veränderungen weist Objekt Alfa NACH dem Einwirken von Objekt Beta auf?

Beispiel: Welche Merkmale weisen studentische Schokoladenkonsumenten auf im Hinblick auf die Lernmotivation?

Das Ziel sind Erkenntnisse über die Veränderungen von Objekt Alfa wegen Beta.

Ist so eine Wirkungs-Analyse eine Literatur-Arbeit oder Empirie-Arbeit?

Diese Art von Analyse eignet sich für beides. Du kannst in Literaturquellen verstreutes Wissen zusammentragen. Dann wird es eine Literaturarbeit oder Theorie-Arbeit.

Du kannst aber auch selbst Daten sammeln und auswerten und die Lücke schließen. Dann ist es eine Empirie-Arbeit. Wertvoller ist natürlich eine empirische Arbeit. Diese muss übrigens nicht schwieriger sein als eine Literaturarbeit. Denn das Sammeln der Daten kann sehr aufwändig sein.

Was für Hilfsmittel und was für Material brauche ich bei einer Wirkungs-Analyse?

Das hängt von der Art Deiner Arbeit ab, ob es eine Theorie- oder Empirie-Arbeit sein soll.

In der Literaturarbeit brauchst Du eine sehr gute Methode, um die richtigen Quellen und damit Inhalte und Argumente zu finden und die Quellen auszuwerten. Dazu eignet sich am besten die Methode des Literature Reviews.

Dabei suchst Du wissenschaftliche Studien nach einem erprobten Schema. Diese Studien sind Dein Material, das bisherige Wissen als Input für Deinen Text.

Für die Sammlung von Datenquellen brauchst Du ein Instrument der Quellenbewertung. Mit unserem Katalog von Fragen kannst Du Daten und Datenquellen zuverlässig bewerten, inwiefern sie Dir beim Schreiben der Arbeit helfen. Die Bewertung funktioniert wie ein Sieb. Am Ende bleiben die passenden Quellen übrig.

In der Empirie-Arbeit brauchst Du die genannten Methoden der Literaturarbeit und ein paar mehr Methoden und Instrumente.

Du brauchst Datenquellen und Instrumente um Daten zu sammeln wie Fragebogen, Erhebungsbogen oder Interviewleitfaden. Dafür gibt es Standards zu den Inhalten, zum Aufbau, zur Art der Datendokumentation etc.

Das Wichtigste beim wissenschaftlichen Arbeiten sind aber Fragen!!! In allen möglichen Varianten. Es gibt eine große Forschungsfrage. Dann gibt es Detailfragen, welche die große Forschungsfrage zerlegen. Falls man Interviews macht, gibt es Interviewfragen. Im Fragebogen gibt es Fragen mit vorgegebenen Antworten. Als krönender Abschluss gibt es noch Mikrofragen für die Kapitel. Damit kannst Du übrigens 5 Seiten Text am Tag schreiben… Hier gibt es dazu mehr Infos.

Was sind die größten Herausforderungen bei einer Wirkungs-Analyse in der Bachelor oder Master Thesis?

Du musst zuerst die Lücke finden, die unbekannten oder wenig bekannten Veränderungen. Erinnere Dich an die Schokoladen-Studis. Du könntest auch Lehrer untersuchen oder Schulkinder.

Du musst herausfinden, was wir wissen und was wir nicht wissen, aber wissen WOLLEN. Dann musst Du noch schauen, ob wir das wissen KÖNNEN, ob wir die Informationen überhaupt bekommen können.

Du musst den Gegenstand der Untersuchung sauber definieren und damit abgrenzen. Es gibt z.B. nicht DIE Studis, sondern es gibt welche, die Sport studieren oder BWL etc.

Ein Modell baut man auch nicht jeden Tag.

Und dann kommt noch die scheinbare Hammer-Aufgabe, die Daten zu finden, auszuwerten und kluge Schlüsse zu ziehen. Das sieht am Anfang schlimmer aus als es ist. Aber mit einem großen Bagger kann man einen großen Haufen Erde an einem Tag abtragen! Genauso ist es mit den passenden Methoden der Analyse.

Womit fange ich am besten an?

Fange mit sauberen Definitionen Deiner Begriffe an und nimm dazu nur wissenschaftliche Quellen, also keine Online-Quellen, keine Lexika. Beispiel: Nachhaltiger Tourismus sollte mit einem Fachbuch zum Thema definiert werden und nicht mit einer Online-Quelle. Du findest in dem Fachbuch doch noch viel mehr zum Thema.

Als weiteres solltest Du Beschreibungen und Darstellungen der Objekte finden. Bei Schokolade würdest Du eine Beschreibung der Besonderheiten finden und der Zutaten und produkt-Varianten wie Pralinen etc.

Danach kommen Formulierung von Forschungslücke und Forschungsfrage, Ziel der Arbeit, die Auswahl der Methoden, die Quellen-Auswertung, die Beschaffung und Analyse von Daten und dann das Schreiben des Textes. Das macht alles Spass, wenn Du das Ende klar vor Dir siehst. Das Ende ist übrigens mit dem Ziel der Arbeit von Anfang an klar, nämlich eine genaue Beschreibung der gesuchten Merkmale. Das klingt doch machbar, oder?

Wie hilft der Aristolo Thesis Guide bei einer Wirkungs-Analyse in der Bachelor oder Master Thesis?

Im Aristolo Thesis Guide findest eine genaue Anleitung für eine Wirkungs-Analyse, mit allen Schritten und dazu Anleitungen, Checklisten, Tools und Beispielen. Das spart Dir viel Zeit, Deine Ergebnisse werden viel besser sein, Deine Erkenntnisse werden echt sein und Du bekommst eine sehr gute Note!

Du willst in 31 Tagen fertig sein?

Dann hole Dir jetzt das Starter-Paket für Deine Bachelorarbeit oder Masterarbeit und lege SOFORT los:

wissenschaftliches arbeiten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.