Der Erfolg Deiner Bachelor- oder Masterarbeit hängt auch davon ab, in welchem Umfeld Du sie schreibst. Hier lautet die Regel: Je ruhiger, desto konzentrierter, desto besser! Der perfekte Ort zum Schreiben Deiner Bachelor- oder Master-Thesis ist deshalb die Uni-Bibliothek. Sie könnte Dein Lieblingsort für die Thesis werden, aus diesen 12 Gründen.

1. Die Bibliothek ist ein ruhiger Ort zum Arbeiten.

In Bibliotheken darf nur in ausgewählten Räumen gesprochen werden. Daher herrscht dort immer ein sehr ruhiges Klima - das schafft kein Café. Du wirst von (fast) nichts abgelenkt und kannst Dich am besten aufs Schreiben konzentrieren. Dummerweise fallen damit Ablenkungen als Ausreden weg...

2. In der Bibliothek bist Du mit Deiner Thesis nie allein.

Sich zu Hause täglich aufzuraffen, kann mitunter sehr schwierig sein. An manchen Tagen kommt man einfach nicht in die Pötte. Geteiltes Leid ist aber bekanntlich halbes Leid - die anderen müssen offenbar auch etwas tun. Also kann es motivierend sein, andere Studis in der Uni-Bib zu sehen. Du bist NICHT allein!

3. Der Gang zur Bibliothek kann Dein Thesis-Ritual werden

Wie in vielen Lebenslagen helfen auch beim Schreiben Deiner Thesis Rituale. Eins davon, kann es sein, jeden Morgen in die Bibliothek zu gehen. Bist Du erstmal im Rhythmus, fällt es Dir immer leichter. Und schwupps hast Du einige Seiten geschrieben. Probier es aus!

200-aristolo-rich-popup-thesis-guide-mit-tagen-BLOG-image

4. Die BibliothekarInnen sind Deine Verbündete bei der Thesis.

BibliothekarInnen wissen genau, wo bestimmte Quellen zu finden sind. Sie kennen die Kataloge und sie wissen auch, wie man die Bücher aus den Fachbereichsbibliotheken der Betreuer beschaffen kann. Ihr Netzwerk ist ebenfalls unübertrefflich.

Stelle irgendeine Frage zu Quellen und sie haben bestimmt eine Antwort oder kennen jemand, der eine Antwort kennt. Also frage lieber gleich, lass Dir von ihnen helfen. Und kleine Dankeschöns erhalten die Freundschaft.

5. Suchkataloge und BibliothekarInnen können bei Thesis-Recherchen helfen.

Richtig suchen ist eine Kunst! Die Suchkataloge in der Bibliothek sind sehr nützlich. Aber sie sind auch tricky, eine eigene Welt. Die BibliothekarInnen können Dir aber immer helfen. So einen Service bekommst Du nicht zu Hause, nicht im Café und auch nicht von Freunden. Suche und frage, frage und suche.

6. BibliothekarInnen helfen bei der Fernleihe.

Häufig gibt es Bücher nicht in Deiner Bibliothek, aber in anderen. Dann hilft Fernleihe. Du kannst ein Buch aus einer anderen Bib leihen. Das ist aufwändig. Aber die freundlichen BibliothekarInnen helfen Dir dabei schnell und effizient, und nehmen Dir damit viele Sorgen ab.

7. In der Bibliothek gibt es Fachbücher in Präsenz.

Manche Bücher dürfen nicht ausgeliehen werden. Dabei handelt es sich meist um sehr ergiebige Grundlagenbücher oder Lehrbücher. Damit hast Du die Garantie, dass diese Bücher vorhanden sind. ABER: Du musst früh aufstehen, im wahrsten Sinne des Wortes. Noch so ein Vorteil von Bibliotheken: Sie strukturieren Deinen Tag.

2000-aristolo--Thesis-ABC-banner-BLOG-image

8. Auch Fachzeitschriften für die Thesis finden sich in der Bibliothek.

Fachzeitschriften dürfen auch oft nicht mit nach Hause genommen werden. Wenn Du also mal fix auf Artikel in solchen Zeitschriften zugreifen musst, sind Deine Chancen in der Bibliothek besser. Dort kannst Du sie auch kopieren.

9. Kopieren geht auch in der Bibliothek.

Eine Universitäts-Bibliothek bietet quasi einen Allround-Service für das Schreiben Deiner Bachelorarbeit oder Masterarbeit. Vielleicht wirst Du zu Hause keinen Kopierer haben, im Café nebenan mit Sicherheit nicht. In der Bib kannst Du nach Herzenslust kopieren. Aber sei wählerisch bei den Quellen: Denn Kopieren ist nur ein Zwischenschritt. Lesen und auswerten musst Du die Quellen auch noch.

10. In der Bibliothek ist das WLAN meist schneller als zu Hause.

Um die besonderen Bedürfnisse wissbegieriger und weltoffener, mobiler Studis zu stillen, hat eine Uni-Bib immer sehr gutes, sehr schnelles WLAN. Vielleicht ist dieses sogar besser als bei Dir zu Hause? Wer schneller findet, wird schneller fertig mit seiner Bachelor- oder Masterarbeit. So einfach ist das.

11. In der Bibliothek gibt es Kommilitonen, die einen entweder herausfordern oder Mut für die Thesis machen.

Viele Kommilitonen schreiben ihre Thesis direkt in der Bibliothek. Einige sind schneller als Du und andere lassen sich mehr Zeit als Du. Die einen fordern Dich also heraus und die anderen machen Dir Mut, dass Du gar nicht so schlecht vorankommst...

12. Die Cafeteria vor der Bibliothek ist ein Ort der Belohnung, zum Quatschen, Kaffee trinken, Thesis-Erfolge feiern...

Und zu guter Letzt das schönste Argument, wieso Du Deine Thesis in der Bibliothek schreiben solltest: Nach getaner Arbeit kannst Du Dich belohnen! Die Cafeteria neben der Bibliothek bietet Dir genau das. Du kannst Dich mit Gleichgesinnten (Stichwort: Geteiltes Leid ist halbes Leid) austauschen, Du kannst Dir einen leckeren Latte Macchiato gönnen oder einfach mal an etwas Schönes denken. Dieser Ort direkt neben der Bibliothek ist goldwert.

Viel Erfolg beim Schreiben Deiner Bachelorarbeit oder Masterarbeit wünschen Dir

Silvio Gerlach und das Team von Aristolo

PS: Neben der Bibliothek hilft Dir noch der 31 Tage Thesis Guide von Aristolo.

4000-Thesis-starter-paket-image-2018